Privatanwender diskutieren
zum Blogbeitrag
Prototyp in Betrieb
zum Blogbeitrag
Previous
Next
Privatanwender diskutieren
zum Blogbeitrag
Prototyp im FZI Living Lab smartEnergy in Betrieb
zum Blogbeitrag
Previous
Next

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Die Energiewende in Deutschland ist an einem Punkt angelangt, ab dem der reine Zubau von erneuerbaren Energien nicht mehr ausreicht. Die Systemintegration von Solaranlagen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Batteriespeichern und weiteren dezentralen Lasten und Erzeugern wird immer wichtiger. Die Digitalisierung der Stromnetze kann dabei die zentrale Rolle spielen. Dafür ist es von entscheidender Bedeutung, die verfügbaren Technologien, die beteiligten Akteure im Verteilnetz und die Weiterentwicklung der Regulatorik gleichzeitig im Blick zu haben. Alle Aspekte beeinflussen sich gegenseitig. Wir möchten mit einem Feldversuch in Walldorf ein paar Schritte in eine mögliche Zukunft gehen und erfoschen, wie sich die vielen Aspekte der neuen Energiewelt so ergänzen können, dass ein stimmiges Gesamtbild entsteht.

Wir, das sind das FZI Forschungszentrum Informatik, das Institut für Industrielle Produktion des KIT, die Stadtwerke Walldorf, beegy und die MVV. Als Forschungseinrichtungen, Netzbetreiber, Energiedienstleister und Stromlieferanten bringen wir unsere jeweiligen Kompetenzen und Sichtweisen ins Projekt mit ein.

Das Projekt SynergieQuartier Walldorf wird im Zeitraum 2020 – 2023 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit rund 2 Mio. € gefördert.